Berichte

Leichtathletik Schülervergleichskampf in Luxemburg

Wie in den Jahren zuvor war Luxemburg Gastgeber für einen internationalen Wettstreit von 9 Schülermannschaften aus Luxemburg, Belgien, Frankreich und Deutschland.
Von der TG04 Limburgerhof waren bei den unter 16-jährigen Evelyn Schlosser und Fynn Schneider am Start. Beide hatten ein umfangreiches Programm und kamen in
3 Disziplinen zum Einsatz.
Evelyn konnte sich im 60m Hürdenlauf mit der neuen Bestleistung von 10,23 sec gut in Szene setzen. Über 800m sprang sie für eine erkrankte Sportlerin ein und lieferte mit ebenfalls persönlicher Bestleistung in 2:46,85 min ein beherztes Rennen. Nach den 800m stand zum Schluss noch die 4x200m Staffel auf dem Programm, die Evelyn als Schlussläuferin in 1:58,88 min sicher ins Ziel brachte.
Fynn trat in seiner Paradedisziplin Kugelstoßen an. Nach 2 ungültigen Versuchen musste er sich im entscheidenden dritten Durchgang mit 10,79m begnügen. Im Weitsprung kam er an seine Bestleistung fast heran und hatte mit 4.93m ein gutes Ergebnis. Als 2. Läufer in der 4x200m Staffel hatte er seinen Anteil an der guten Zeit von 1;42,46 sec.
In der Mannschaftswertung kamen die Mädchen auf einen guten vierten Rang. Die Jungs mussten sich diesmal mit Rang sieben zufrieden geben.
Alles in allem hat sich die Reise nach Luxemburg gelohnt: Start in einer tollen Halle und ein internationaler Austausch im sportlichen Wettbewerb.
Hansjörg Richter


Evelyn im weißen Trikot in der Bildmitte.


Fynn im weißen Trikot in der Bildmitte.

 

Bestenliste der Pfalz 2018

Gute Ergebnisse bei den Landesmeisterschaften der Leichtathletik für die TG 04

2 Wochen nach den Pfalzmeisterschaften fanden an diesem Wochenende die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in der Leichtathletikhalle in Ludwigshafen statt. Die kleine Abordnung der TG 04 gab eine gute Vorstellung und konnte die Ergebnisse der Pfalzmeisterschaften bestätigen und zum Teil übertreffen.
Bei der weiblichen Jugend U16 ging Evelyn Schlosser zweimal an den Start. Im 60m Hürdenlauf lief sie mit 10,66 sec nur ein Zehntel langsamer als ihre Bestleistung und landete im Mittelfeld der 16 Athletinnen. Im 60m Lauf fehlten ihr leider 3 Zehntelsekunden für den Einzug ins Finale Nur ein Zehntel fehlte Fynn Schneider über 60m zum Einzug ins Finale, nachdem er trotzt stolpern seine bisherige Bestleistung von 8,25 sec nur um 2 Hundertstel verfehlte. Dafür konnte er sich im Weitsprung mit 5,15m über eine neue Bestleistung freuen und belegte Rang 7. Seinen besten Auftritt hatte er erwartungsgemäß beim Kugelstoßen, wo er mit 11,72m seine alte Bestmarke um fast einen Meter übertraf und verdient auf den Bronzerang kam.
Erik Heydrich ging zum ersten Mal bei den Aktiven an den Start und wuchtete das 7,25kg schwere Gerät auf 11,83m. Er belegte damit in dem starken Feld Platz 7.
Leider nicht am Start war Alina Böhm, die bei den Pfalzmeisterschaften an gleicher Stelle vor 14 Tagen mit einer Bestleistung von 9,36 sec über 60m Hürden Vizemeisterin wurde und im Weitsprung mit 5,49m Platz 3 belegte. Sie startete am Wochenende in England für ihre Universität Birmingham und verfehlte dort ihre Hürdenbestleistung nur um 2 Hundertstel Sekunden.
Zufrieden mit den Leistungen der Sportlerinnen und Sportler zeigten sich auch die Betreuer Michael Weber und Hansjörg Richter, die sich mit ihren Athleten über den gelungenen Einstand in das Sportjahr 2019 freuen konnten.

Hansjörg Richter