Hallenpokal Ludwigshafen – Start in die Saison 2020 für die jungen Athleten

Am Nachmittag bestritten traditionell die jüngeren Athleten ihren Wettkampf. Auch hier war die TG04 mit neun Sportlern vertreten, die in den Disziplinen 50m Sprint, Weitsprung und Vollballwurf eifrig Punkte sammelten.

Nele Dresch war die jüngste Athletin, die für die TG an den Start ging und ihren allerersten Wettkampf bestritt. Sie erreichte einen guten 10. Platz in Ihrer Altersklasse, bei den Schülerinnen F8. Neo Bettag durfte sich bei den Schülern M8 über einen 9. Platz freuen.

Bei den Schülerinnen F9 gingen Neila Hocke und Milla Schwind an den Start und belegten in dem starken Teilnehmerfeld die Plätze 9 und 13.
In der größten Gruppe, den 10 -jährigen Mädchen, traten von der TG gleich vier Athletinnen an. Lena Schönmann erreichte einen guten 13. Rang, Philina Mani errang Platz 16 und Julia Günther und Mariella Medwed belegten Rang 18 und 19.

Bei den gleichaltrigen Jungen erkämpfte sich Max Schneider den 15. Platz. Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler!

Dirk Schönmann

Kugelstoßen – die neue Herausforderung

Am 8.März fand der 26. Leichtathletik-Hallenpokal des Turngau Rhein-Limburg statt, bei dem einige Athleten der TG04 an den Start gingen.

Für die 12- und 13-jährigen Mädchen und Jungen, die der Kinderleichtathletik nun entwachsen sind, war es ein mit Spannung erwarteter Wettkampf, da hier das Kugelstoßen innerhalb eines Dreikampfes absolviert werden musste. Musste nicht nur die neue Technik beherrscht werden, auch den Blicken der Kampfrichter musste Genüge getan werden. Einige Versuche wurden zwar ungültig gegeben, dennoch hat jeder einen gültigen Versuch zu Buche stehen und die Resultate waren ansehlich.

Emily Börner stieß mit 6,07m die zweitbeste Weite im Teilnehmerfeld der 12-jährigen Mädchen und kam in der Auswertung des Dreikampfes auf den 3.Platz.

Die Jungs standen ihr in nichts nach, so hat Julian Hart mit 6,55m sogar die beste Kugelstoßweite im Teilnehmerfeld, Leon Loren die zweitbeste mit 6,35m. Leon und Julian belegten im Gesamtergebnis die Plätze 3 und 4 bei den 12-jährigen Jungen.

Bei den 13-jährigen Jungen ließ David Wojta aufhorchen, der nicht nur im Weitsprung mit 4,68m, sondern auch im 60m-Sprint mit 8,3sec das Teilnehmerfeld beherrschte und am Ende den Dreikampf auf dem 2.Platz beendete. Seine Teamkollegen Thorkel Courtois, Mika Ludwig und Paul Reinold belegten die Plätze 5, 8 und 12.

Lisa Zink sprang mit 3,74m die beste Weite der 11-jährigen Mädchen und belegte den 5.Platz im Dreikampf, Clara Kittelberger kam in ihrem ersten Leichtathletikwettkampf auf Platz 12.

Auch die „alten Hasen“ unserer Athleten schlugen sich achtbar, war für sie der Wettkampf aus dem Training heraus doch ein erster Formtest für die Freiluftsaison.

Charlotte Ducke und Evelyn Schlosser kamen hier auf die Plätze 4 und 5 beim Dreikampf der W15, Rolf Heydrich kam bei den M14 auf den 2.Platz.

Den Glanzpunkt setzte Fynn Schneider, der die Konkurrenz der M15 beherrschte und den Dreikampf als Sieger beendete. Er hatte in allen Disziplinen die Nase vorn und war der einzige 5m-Springer.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!

Andrea Schmidt

Schneller – höher – weiter: Bestleistungen am laufenden Band

Hallensportfest bei der MTG Mannheim

Die Hallensaison für die Leichtathletik neigt sich dem Ende zu. Beim vorletzten Hallentermin waren 3 Sportlerinnen und Sportler der TG 04 Leichtathleten zu Gast im Olympia-Stützpunkt bei der MTG Mannheim. Unter den 300 teilnehmenden Athleten in der Klasse der U16 stellten sie sich in guter Form der Konkurrenz.
Bei den Mädchen startete Charlotte Ducke im 60m Lauf. Sie konnte sich mit neuer Bestleistung für das B-Finale qualifizieren und belegte dort mit 8,77sec Rang 5. Als nächstes ging sie gemeinsam mit ihrer Vereinskameradin Evelyn Schlosser über 60m Hürden an den Start. Hier gelang Charlotte mit 10,25 sec eine neue Bestleistung, die aber nicht für den Endlauf ausreichte. Dies gelang Evelyn Schlosser, die die Strecke in 9,88sec zurücklegte und Rang sieben belegte.
Auch beim Weitsprung gingen beide an den Start. Nach dem Vorkampf standen für Charlotte 4,44m zu Buche, eine Weite die leider nicht zum Finale der besten Acht ausreichte. Evelyn zeigte den besten Wettkampf ihrer noch jungen Karriere. Alle Sprünge lagen über 4,70m, den besten landete sie bei 4,95m womit sie in der Endabrechnung einen sehr guten 4. Platz belegen konnte.

Fynn Schneider hatte in der Vorwoche beim Jugendvergleichskampf in Luxemburg mit guten Leistungen im Hochsprung, Kugelstoßen und in der 4x200m Staffel auf sich aufmerksam gemacht. Er wartete kurz vor seinem 15. Geburtstag auch in Mannheim mit guten Leistungen auf. 10,37 sec über 60m Hürden sind sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange, reichten aber zu Platz sieben. Sehr gut lief es für ihn beim Kugelstoß, wo er mit 12,49m eine klare Aufwärtstendenz zeigte und nur knapp geschlagen Zweiter wurde. Im abschließenden Weitsprung wurde er ebenfalls Zweiter und machte sich mit der neuen Bestleistung von 5,39m ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk.

Herzlichen Glückwunsch an die jungen Sportlerinnen und Sportler, die sich ab nun auf Vorbereitung zur Freiluftsaison konzentrieren werden.

Hansjörg Richter

Guter Einstieg für die TG04 ins Leichtathletikjahr 2020

Ein guter Einstieg ins Sportjahr 2020 gelang den Sportlerinnen und Sportlern der TG 04 Limburgerhof bei den Pfalz-Hallenmeisterschaften in Ludwigshafen.

Zum ersten Mal ging Emily Börner in der Jugend W12 an den Start und wurde für ihren mutigen Auftritt mit zwei Podestplätzen belohnt. Im Hochsprung wurde sie mit übersprungenen 1,15m Dritte und zeigte auf, dass in diesem Jahr noch mehr von ihr zu erwarten ist. Noch besser lief es im Weitsprung, wo sie mit sehr guten 4,05m nur 2 cm hinter der Siegerweite zurückblieb und den zweiten Platz belegte.

Rolf Heydrich startete zum ersten Mal in der Klasse M14 im Kugelstoßen und konnte trotz des 1kg schwereren Gerätes mit neuer Bestleistung von 7.91m einen guten vierten Platz verzeichnen.

In der Klasse W15 startete Evelyn Schlosser im 60m Hürdenlauf. Mit einem beherzten Lauf steigerte sie ihre Bestzeit um 6 Zehntelsekunden auf 9,89sec und erreichte damit den Bronzerang.

Fynn Schneider war bei der Jugend M15 dreimal am Start. Beim Stabhochsprung musste er der schwierigen Disziplin Tribut zollen und riss die gewählte Anfangshöhe von 2,90m unglücklich und blieb somit ohne Wertung. Dafür hielt er sich im Kugelstoßen schadlos, sicherte sich mit 12,11 m den Sieg und wurde Pfalzmeister. Im Hochsprung konnte er seine Bestleistung deutlich verbessern und wurde nach einem spannenden Wettkampf mit übersprungenen 1,65m Vizemeister.

In der Aktivenklasse steigerte sich Erik Heydrich im Kugelstoßen auf 12,14m und verpasste damit den dritten Rang denkbar knapp.
Den krönenden Abschluss lieferte Alina Böhm im 200m Lauf der Frauen. Sie lief ein souveränes Rennen und siegte mit fast einer Sekunde Vorsprung in 26,83 sec.

Hansjörg Richter